starke Rechtsanwälte. im Berchtesgadener Land.

Unsere Kernkompetenzen im Überblick

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsverhältnisse zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer. Schon bei Anbahnung des Arbeitsverhältnisses können wir Ihnen behilflich sein. Es gibt die ersten Rechtsfragen beim Vorstellungsgespräch. Bei Fragen zum Datenschutz und zu Beteiligungen des Betriebsrates bei der Einstellung können wir Sie beraten, aber auch bei den zulässigen Fragen im Zusammenhang mit der Einstellung und den Aufklärungspflichten des Arbeitgebers bei ungesicherter Beschäftigung des Arbeitnehmers.

Bei der Erstellung von Arbeitsverträgen müssen die Regeln der allgemeinen Geschäftsbedingungen beachtet werden. Wenn Arbeitsverträge erstellt werden, berücksichtigen wir die neueste Rechtsprechung und können bestehende Arbeitsverträge einer AGB-Klausel-Kontrolle unterziehen. Wir prüfen auch, ob einzelvertraglich die Einbeziehung von Tarifverträgen für Sie sinnvoll wäre. Wir erstellen Arbeitsverträge für Angestellte, leitende Angestellte, Geschäftsführer, aber auch besondere Arbeitsverträge, z. B. befristete Arbeitsverträge oder Teilzeitverträge. Auch die Vorstandsmitglieder benötigen Dienstverträge. Hier muss man Besonderheiten wie z. B. Wettbewerbsverbote und die AGB-Kontrolle von Vorstandsverträgen beachten. Wir beraten bei Dienstverträgen außerhalb des Arbeitsverhältnisses, wenn es z. B. um den freien Mitarbeitervertrag, den Handelsvertretervertrag, den Interimsmanager-Vertrag oder den in Heimarbeit Beschäftigten geht.

Bei Arbeitnehmerüberlassung sind wir Ihnen behilflich, die Erlaubnis dafür zu erlangen, und erstellen Ihnen auch die jeweiligen Verträge zwischen Arbeitnehmer und Verleiher sowie Verleiher und Entleiher.

Bei Fehlverhalten des Arbeitgebers und des Fehlverhalten des Arbeitnehmers begleiten wir Sie und können die entsprechenden Schritte einleiten. Dies gilt auch, wenn das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und dessen Regelungen durchgesetzt werden müssen, um Diskriminierungen zu verhindern.
Mobbing im Arbeitsverhältnis kann rechtliche Folgen haben. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und können hier auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Bei Fragen der betrieblichen Altersversorgung sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Arbeitnehmer versetzen, oder droht Ihnen Versetzung? Auch dabei können wir behilflich sein.

Ein Schwerpunktbereich im Arbeitsrecht ist die Kündigung. Man unterscheidet zwischen Beendigungskündigung und Änderungskündigung, der Anfechtung eines Arbeitsvertrages, der ordentlichen Kündigung und der außerordentlichen Kündigung – sowohl von Arbeitgeberseite als auch von Arbeitnehmerseite her. Auch bei der einvernehmlichen Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ist vieles zu beachten. Hier stehen wir mit unserer Expertise zur Seite und wirken bei der Erstellung von Aufhebungsverträgen und Abwicklungsverträgen mit.

Die Geheimcodes der Zeugniserstellung sind uns bekannt. Hier können wir kompetent beraten.

Sie beabsichtigen, einen Betriebsrat zu errichten, oder haben als Betriebsrat konkrete Fragen zu Ihren Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechten? Wie schaut es aus mit der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten? Bei der Lohngestaltung? Bei der Betriebsordnung? Beim Urlaub und personellen Angelegenheiten? Auch hier können wir dem Betriebsrat, aber auch dem Arbeitgeber mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Einigungsstellen-Verfahren sind besonders – hier verfügen wir über die erforderliche Erfahrung.

Beim Betriebsübergang sind wir gerne behilflich. Wir beraten Sie bei der Koordination bestehender Arbeitsverhältnisse. Und wenn das Arbeitsgericht bemüht werden muss, streiten wir für Sie nach allen Regeln der Kunst – in sämtlichen Instanzen bis zum Bundesarbeitsgericht sowie im einstweiligen Rechtsschutz.

Baurecht

Wer baut, gleich ob Bauherr, Bauträger, Architekt, Ingenieur, Auftraggeber oder Auftragnehmer, ist sofort mit zahlreichen rechtlichen Normen befasst, obwohl ihm das oftmals gar nicht bewusst ist. Wichtig ist natürlich stets, dass man einen guten Bauvertrag hat, der insbesondere den Bestimmungen des AGB-Gesetzes entspricht. Schon im Vorfeld werden oft Bauleistungen vergeben, und schon bei Vertragsverhandlungen kann es zu Rechtsfragen kommen, die später dann gerichtlich oder in einem Schiedsverfahren zu klären sind. Bei dem Abschluss, der Änderung oder der vertraglichen Aufhebung eines Bauvertrages sind wir gerne behilflich.
Wir vertreten die Vertragsparteien, sowohl Bauherren als auch Handwerker, und sind auch im Baupreisrecht firm.

Geht es um die Vergütung von Bauleistungen, stellen sich viele Fragen, vor allen Dingen, wenn es zu nicht bestellten Bauleistungen kommt, die aber trotzdem notwendig waren. Was passiert, wenn sich die Preise, die ursprünglich vereinbart waren, während der Bauphase ändern bzw. geändert haben? Auch dies stellt oftmals die Parteien vor große Herausforderungen. Schließlich kann es sogar zum Rückzahlungsanspruch des Auftraggebers kommen. Wie dieser vermieden bzw. wirksam durchgesetzt werden kann, erläutern wir.

Auch baurechtliche Probleme, die im Zusammenhang mit Nachträgen entstehen, lösen wir.

Die Abnahme des erstellten Werkes stellt die beteiligten Parteien oft vor große baurechtliche Herausforderungen. Hier ist juristischer Rat oft dringend gefordert. Wenn das Gewerk noch beschäftigt ist oder seine Tätigkeit schon beendet hat, können sich Mängel herausstellen, bzw. angelegt sein. Wie dann die Gewährleistungsvorschriften lauten und welche Rechte Auftraggeber und Auftragnehmer haben, dazu erhalten Sie von uns kompetente Antworten.
Auch Verjährungsfragen und Gewährleistungssicherheitenrecht bzw. Gewährleistungsbürgschaftsrecht gehört zu unserer Expertise.

Was geschieht bei Leistungsverzug des Auftragnehmers oder bei Zahlungsverzug des Auftraggebers? Was bedeuten Vertragsstrafen? Wie sind diese durchzusetzen? Was ist eine Behinderung, und wie ist damit umzugehen? Was passiert, wenn der Bauvertrag gar nichtig ist oder die vorzeitige Beendigung der Bauleistungspflicht entstanden ist, insbesondere nach einer Vertragskündigung? Auch hier verfügen wir über die notwendigen Kenntnisse, um Ihnen weiterzuhelfen.

Manchmal erscheint es auch sinnvoll, einen Prozess durch ein selbstständiges Beweisverfahren vorzubereiten oder auch außergerichtliche Beweissicherung vorzunehmen, damit, wenn es dann zum Streit kommt, der Beweislast entsprochen werden kann. Wir helfen Ihnen bei der Wahl der zweckmäßigen Verfahrensart. Beispielsweise ist an Arrest und einstweilige Verfügung zur Sicherung baurechtlicher Ansprüche und die verschiedenen Klagen wie z. B. die Klage des Auftragnehmers auf Abnahme oder auf Vergütung der Bauleistung zu denken. Zu erwägen ist auch die Klage des Auftragnehmers auf Einräumung einer Bauhandwerkersicherungshypothek oder die Klage des Auftraggebers auf Mängelbeseitigung oder auf Ersatzvornahme und Kostenvorschuss. Steht dem Auftraggeber das Recht auf Minderung oder Wandlung zu, so sind wir auch hier behilflich, ebenfalls bei Klage auf Schadensersatz wegen Mangelhaftigkeit des Gewerkes.

Sollte der Auftraggeber Schadensersatzansprüche haben oder Anspruch auf Vertragsstrafe wegen nicht rechtzeitiger Bauleistung, sind wir hier behilflich, das richtige Verfahren zu wählen und die baurechtlichen Ansprüche wirksam durchzusetzen.

Möglich ist auch die Klage auf Erstattung von Mehraufwendungen, auf Kostenvorschuss oder auf Schadensersatz nach außerordentlicher Kündigung eines Bauvertrages durch den Auftraggeber oder nach einvernehmlicher Vertragsaufhebung. Hier helfen wir wirksam. Wir beherrschen hierbei sowohl die Klaviatur des Werkvertragsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch als auch diejenige der VOB/B.

Selbstverständlich sind uns auch die ab 01.01.2017 vorgesehenen bedeutenden Änderungen des Baurechts bekannt, und wir können Sie hierüber aufklären – gerne auch in einem Inhouse-Seminar.

Wir beraten Architekten und Ingenieure in allen Fragen der Vertragsgestaltung, der Haftung und des Honorars.

Familienrecht

Wenn Menschen in Deutschland gefragt werden, was ihnen im Leben am wichtigsten sei, so ist das die Familie. Konkret umfasst die Familie die durch Partnerschaft, Heirat, Lebenspartnerschaft, Adoption oder Abstammung begründete Lebensgemeinschaft aus Großeltern, Vater und Mutter sowie Kindern und den dazugehörigen Verwandten. Die Rechtsbeziehungen in einer Familie sind äußerst komplex. Daher stellt das Familienrecht hohe Anforderungen an den Rechtsanwalt als Berater. Im Familienrecht geht es bei den sog. Ehesachen um die Fragen der Aufhebung der Ehe, der Feststellung des Bestehens oder des Nichtbestehens einer Ehe und um die Scheidung der Ehe. Das Statusrecht betrifft das Namensrecht, die Abstammung, die Adoption und das Personenstandsrecht.

Das Sorgerecht, das Umgangsrecht und Fragen zur Herausgabe eines Kindes sind vor allem emotional sehr wichtige Kernbereiche des Familienrechts. Expertise zeigen wir im Bereich des Unterhaltsrechts, zu dem der Kindesunterhalt, der Familienunterhalt, der Trennungsunterhalt und der nacheheliche Ehegattenunterhalt gehören. Hierbei gilt es u. a. auch den unterhaltsrechtlichen Auskunftsanspruch, familienrechtliche Ausgleichsansprüche, Rückforderung von zu Unrecht gezahltem Unterhalt (ganz wesentlich: die Abänderung von gerichtlichen Unterhaltstiteln oder Vergleichen) und vieles mehr geltend zu machen und durchzusetzen.
Uns gelingt es bestenfalls außergerichtlich, mit schnellen Lösungen den Unterhalt zu vereinbaren oder möglichst umgehend den Unterhaltsanspruch gerichtlich zu klären, damit wenigstens schon mal Ihre finanzielle Existenz gesichert ist.

Ein weiteres großes Thema ist der Versorgungsausgleich, bei dem man bei der Scheidung den Ausgleich der während der Ehezeit von den Eheleuten erworbenen Rentenanwartschaften prüft und im Rahmen des Ehescheidungsprozesses einen hälftigen Ausgleich durchführt. Weiter wird anlässlich der Scheidung auch vereinbart oder geregelt, wem die Ehewohnung zusteht und was mit dem Hausrat passiert.

Ein ganz wesentlicher Bereich im Familienrecht ist die vorbereitende Beratung und Vertragsgestaltung. Schon vor der Ehe, aber auch während der Ehe können Sie mit uns das Familienrecht auf Ihre Bedürfnisse hin gestalten, d. h. die gesetzlichen Bestimmungen dahingehend anpassen, dass Sie für sich eigene gerechte familienrechtliche Vereinbarungen für die Ausgestaltung Ihrer Ehe und Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und Ihrem Ehepartner auch für den Fall der Scheidung schließen, die genau auf Ihre Familiensituation individuell abgestimmt sind.

Besonderes Sach- und Rechtswissen ist von Ihrem beratenden Rechtsanwalt gefragt, wenn es sich bei den Vertragsschließenden um Unternehmer oder Selbstständige handelt. Der Bestand und das Wohlergehen des Unternehmens sollten dabei sowohl für den Unternehmer als auch die Familie und ganz besonders für den beratenden Rechtsanwalt im Vordergrund stehen. Bisher war diese vorsorgende Planung nur Gegenstand in erbrechtlichen Überlegungen. Wegen der zunehmenden Zahl der Scheidungen und der wirtschaftlichen Folgen sollten Sie auch dem Familienrecht größere Aufmerksamkeit schenken.

Wir haben die Kompetenz aufgrund unserer Spezialisierung und jahrelanger Praxiserfahrung, auch für die Unternehmerehe im Bereich der Unternehmensbeteiligungen zum Ehegattenunterhalt, zum Güterstand, zum Versorgungsausgleich etc. für Sie individuell, prägnant und erprobt Ihren Vertrag zu gestalten. Vorsorgende Beratung mit unserer Expertise, insbesondere durch unsere Fachanwältin für Familienrecht, bringt für Sie damit ganz erhebliche Vorteile.

Internationales Familienrecht, d. h. Beziehungen und Ehen, die über die Grenzen hinweg geschlossen werden, erfordert besondere Sachkenntnis durch Ihren Rechtsanwalt, die wir mit ausgebildeten Fachanwälten im Bereich des Familienrechts wie auch in anderen Rechtsgebieten, durch besondere Sachkenntnis und Praxiserfahrung nachweisen können.

Im Bereich der alternativen Streitschlichtungsverfahren haben wir eine besondere Expertise durch zusätzliche Ausbildung und Tätigkeit im Bereich der Mediation, durch kooperative Praxis (auch als »colaborative practice« bekannt) oder durch Verfahren vor der Schiedsgerichtsbarkeit.

Selbstverständlich können wir Sie auch im Bereich der nichtehelichen Lebensgemeinschaft und der eingetragenen Lebenspartnerschaft beraten und vertreten. Notwendig ist es gerade auch in diesen Bereichen, dass Sie Ihre Angelegenheiten geschickt in Verträgen gestalten.

Erbrecht

Mit dem Erbrecht sind viele Mythen, Archetypen und Klischees verbunden: »…. in der Familie erbt nur einer, und das ist der älteste Sohn, Tötungsdelikte aus enttäuschter Erblast gibt es häufig, der Bayer erbt stur, der Norddeutsche still, der Schwabe glücklich, der Sachse alt; der Rheinländer dankt dem Herrn, der Preuße seinem Anwalt …« (vgl. Demski, Erbfolgen in Erbengesellschaft).

Diese Einleitung macht schon darauf aufmerksam, dass dem Erbrecht in unserer modernen Gesellschaft eine ganz besondere Bedeutung zukommt.
Wir verfügen über die notwendige Expertise, Sie durch das Erben und das Erbrecht zu begleiten.

In Erbfällen kann es häufig zu Konflikten kommen. Bei der Konfliktbewältigung sind wir behilflich. Konfliktbewältigung kann geschehen durch die Anwälte, die staatliche Gerichtsbarkeit, die Schiedsgerichtsbarkeit, aber auch durch eine Mediation. In allen diesen Verfahren sind wir firm und können Sie sicher begleiten.

Aber bereits vor dem Erbfall können wir Ihnen behilflich sein. Wir unterstützen Sie dabei, das für Sie richtige Testament zu erstellen. So helfen wir Ihnen sowohl bei der Erstellung des Einzeltestaments als auch des gemeinschaftlichen Testaments. Wir zeigen Ihnen aber auch Lösungen durch Erbvertrag auf. Besondere Bedeutung hat hierbei auch das Unternehmertestament oder das Errichten von Stiftungen, um das Erlebenswerk des Unternehmers für die Nachkommen und Mitarbeiter zu sichern.

Wir beraten Sie steueroptimiert zur Vermeidung von Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer. Gerade jetzt ist das Thema der Unternehmensbesteuerung besonders aktuell. Auch hier verfügen wir über die entsprechende Expertise.

Bei der Anordnung von Vermächtnissen können wir genauso beraten wie bei den sogenannten typischen Gegenleistungen vorbehaltener Rechte wie Nießbrauch, Wohnungsrecht, Pflegeverpflichtung, Rentenzahlung, Altenteil, Übernahme von Grundschulden etc.

Wir unterstützen Sie auch beim gesetzlichen Erbrecht und Pflichtteilsrecht. Bei unseren Gestaltungen stehen diese Bereiche immer mit im Fokus.

Vorsorge- und Patientenvollmacht und das Betreuungsrecht sind ebenfalls wesentliche Schwerpunkte unserer Beratung. Man muss auch beim Unternehmer immer an die sogenannte Unternehmervorsorgevollmacht denken. Wir sind Ihnen dabei behilflich, Checklisten und einer sogenannten Notfall-Akte zu erstellen.

Das Familienrecht und das Erbrecht spielen oft auch ineinander. Wir beraten zu familienrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten, die Einfluss auf das Erbrecht haben, beispielsweise zum Wechsel der Güterstände (Gütertrennung, Gütergemeinschaft, fortgesetzte Gütergemeinschaft), aber auch bei Fragen der Adoption.
Nach dem Erbfall sind wir Ihnen behilflich bei allen behördlichen und gerichtlichen Angelegenheiten. Der Verkehr mit den Behörden ist oft ziemlich kompliziert. Es sind zahlreiche Behörden zu berücksichtigen, nämlich Standesamt, Notariat, Nachlassgericht, Grundbuchamt, Register, Krankenkasse, Bank, Versicherungen, sonstige Einrichtungen. Bei der Nachlasssicherung sind wir behilflich, wenn die Gefahr besteht, dass Dritte versuchen, sich des Nachlasses zu bemächtigen. Und bei der Frage, ob eine letztwillige Verfügung des Erblassers wirksam ist oder nicht, können wir Ihnen gute Dienste leisten. Wir verfügen über die entsprechende Expertise.

Manchmal ist es notwendig und auch sinnvoll, eine Erbschaft auszuschlagen oder den Nachlasskonkurs zu beantragen. Hier stehen wir Ihnen kompetent zur Seite.
Ein weiterer großer Bereich ist die sogenannte Erbenhaftung. Die Frage, wie diese Erbenhaftung von vornherein zu beschränken ist, oder die Fragen der Erbenhaftung nach dem Erbfall sind von erheblicher Bedeutung. So ist die Haftung der Miterben von der Haftung der Vor- und Nacherben zu unterscheiden. Auch in einem anhängigen Gerichtsprozess kann die Erbenhaftung noch beschränkt werden. Wie dies funktioniert, wissen wir.

Testamentsvollstreckung stellt ebenfalls einen Teil unserer Expertise dar. Wir können hier beraten, und ggf. kann sogar durch uns die Testamentsvollstreckung sichergestellt werden.
Immer wieder kommt es vor, dass man Erbrechtsfälle zu beurteilen hat, bei denen Auslandsrecht berührt wird. Auch hier sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner, sei es in der Gestaltung letztwilliger Verfügungen oder sei es in der Beratung nach dem Erbfall. Unterschiedliche Rechtsordnungen sehen unterschiedliche Rechtsfolgen vor. Das internationale Privatrecht und das internationale Verfahrensrecht sowie internationales Erbschaftssteuerrecht werden von unserer Expertise umfasst.

Bei der Unternehmensnachfolge sind die wichtigsten Gestaltungsziele, die sich von der Altersversorgung der Erhalt des Unternehmens, die Gleichstellung der Kinder und die Vermeidung unnötiger Liquiditätsbelastungen. Hierbei helfen wir gerne.

Wirtschaftsrecht

Das Recht folgt der Wirtschaft. Wirtschaftsrecht ist eine Materie, die unser tägliches Leben regelt und beherrscht. Wir praktizieren das Wirtschaftsrecht mit großer Leidenschaft und verfügen über besondere Expertise bei folgenden Themen:

Das Gesellschaftsrecht nimmt einen großen Teil im Wirtschaftsrecht ein. Immer wenn sich Personen zusammentun, um einen wirtschaftlichen Erfolg anzustreben, kommt sogleich das Gesellschaftsrecht ins Spiel. Wir beraten bei der Wahl der richtigen Gesellschaftsform, aber auch bei Fragen der Gesellschaft gegenüber ihren Kunden, bei Fragen der Gesellschaft gegenüber Dritten und auch bei Fragen der Gesellschafter untereinander. Wir organisieren die Durchführung von Gesellschafterversammlungen, sodass wirksame Gesellschafterbeschlüsse gefasst werden entsprechend dem, was vom Auftraggeber gewünscht ist.

Die Rechtsformen, in denen wir regelmäßig beraten, sind die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, die Partnerschaftsgesellschaft, die offene Handelsgesellschaft, die Kommanditgesellschaft, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der Verein, die Stiftung, die stille Beteiligung, die Unterbeteiligung, die GmbH & Co. KG. Fragen aus diesen Bereichen können wir kompetent und umfassend beantworten.

Der Unternehmenskauf stellt auch an den Berater besondere Herausforderungen. Dies gilt insbesondere für die Bewertung aller rechtlichen Vorgänge im Unternehmen. Man unterscheidet hier den sogenannten Asset Deal (die Gegenstände eines Unternehmens werden verkauft) von einem Share Deal (die Gesellschaftsanteile werden verkauft). Bei zahlreichen solchen Verkäufen und Fusionen waren wir bereits tätig und konnten mit unserem Expertenwissen dabei helfen, reibungslose Übergänge zu schaffen und die Ziele der Unternehmer bzw. des Unternehmens zu erreichen.

Bei Finanzierungsverträgen und bei der Kreditsicherung sind wir mit unserem Expertenwissen gerne behilflich. In jedem Unternehmen werden Verträge geschlossen, z. B. Kaufverträge, Vertriebsverträge, Dienstleistungsverträge, Werkverträge, Bürgschaftsverträge, Leasingverträge, Factoringverträge etc.

Die richtige und für Sie vorteilhafte Gestaltung dieser Verträge ist unsere Aufgabe. Aber auch im internationalen Industrieanlagen-Geschäft sowie im internationalen Kauf- und Liefervertragsrecht sind wir firm.

Das gewerbliche Mietrecht unterscheidet sich vom Wohnraummietrecht ganz erheblich – wir beraten in beiden Bereichen. Zudem gehört das Immobiliarrecht ebenfalls zu den Schwerpunkten unserer Tätigkeiten. Wir helfen und begleiten bei der Gestaltung von Grundstücksverträgen, Nießbrauchverträgen, Finanzierungsabsicherungen, Übertragungen etc. Und sollten hierbei steuerliche Fragen auftauchen, können diese durch unsere Kooperationspartner stets ordnungsgemäß beantwortet werden.

Dienstleistungsverträge, Werk- und Lieferverträge sowie der Versandhandel sind Bestandteile unserer Aufgabenbereiche.
Ebenso verfügen wir über Expertise in den Bereichen: Sportsponsoring, Sendungssponsoring und Musikrecht.

Öffentliches Recht

Das öffentliche Recht regelt die Rechtsbeziehung des Staates zum Bürger und den juristischen Personen des Privatrechts wie z. B. der GmbH, der Aktiengesellschaft, der GmbH & Co. KG, der Kommanditgesellschaft, der OHG etc.

Wir verfügen über fachanwaltliche Expertise in genau diesem Bereich. Einen Schwerpunkt bildet hierbei das öffentliche Baurecht. Hier sind das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht zu unterscheiden. Wir sind Gemeinden behilflich beim Aufstellen von Bebauungsplänen, vertreten aber genauso Bürger, die mit der Bauleitplanung der Kommune nicht einverstanden sind. Hier fertigen wir die erforderlichen Einwendungen, und notfalls führen wir auch die notwendigen gerichtlichen Verfahren durch, z. B. Normenkontrolle oder Klage des Nachbarn gegen die Baugenehmigung, die auf Grundlage eines Bebauungsplanes erteilt worden ist.

Sollten Sie als Bauherr eine Baugenehmigung nicht erteilt bekommen haben, prüfen wir, ob die Ablehnung rechtmäßig war, und erheben erforderlichenfalls Klage vor dem Verwaltungsgericht auf Erteilung der Baugenehmigung. Sollten Sie Adressat einer Beseitigungsverfügung oder einer Nutzungsuntersagung geworden sein (Rückbauverfügung), so helfen wir Ihnen, effektiven Rechtsschutz zu suchen.

Sie sind Investor und wollen einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit der Gemeinde im Wege der Public Private Partnership und dem dazugehörigen städtebaulichen Vertrag entwickeln? Dann finden Sie bei uns die hierfür notwendige Expertise. Wir verfügen des Weiteren über umfangreiche Kenntnisse im Zusammenhang mit der Errichtung von Factory-Outlet-Centern, d. h., wir kennen uns mit großflächigem und kleinflächigem Einzelhandel und den dafür erforderlichen Baugenehmigungen bzw. den dafür erforderlichen baurechtlichen Verfahren inkl. der gerichtlichen Durchsetzung aus.

Wir vertreten jedoch auch nachbarschaftliche Auseinandersetzungen im öffentlichen Baurecht, wenn sich herausstellt, dass Vorschriften verletzt werden, die gerade dem Schutz des Nachbarn dienen. Hier stellen wir die effektiven Rechtsschutzmöglichkeiten sicher.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist das Umweltrecht, namentlich das Immissionsschutzrecht, das Bodenschutz- und Altlastenrecht, das Wasserrecht, das Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht sowie das Natur- und Landschaftsschutzrecht. Wie auch im öffentlichen Baurecht verstehen wir uns hier häufig als Projektmanager, wenn es darum geht, schnellstmöglich die erforderliche Erlaubnis zu erlangen.

Wir vertreten namhafte Unternehmen aus der Stahlindustrie sowie Unternehmen der erneuerbaren Energien. Auch namhafte Abfallverwerter befinden sich unter unserer Mandantschaft. Wir helfen gerne dabei, die notwendigen Erlaubnisse auf Behördenebene zu erlangen. Wir können aber auch Ihre Rechte effektiv durch die gerichtlichen Verfahren durchsetzen.
Genauso können wir dank unserer Erfahrungen auch wirksam Einwender gegen entsprechende Industrieanlagen oder Bauwerke vertreten. Des Weiteren verfügen wir über Kompetenz im Bereich der sogenannten Environmental Compliance. D. h., wir können die Unternehmen bei Fragen, welche umweltrechtlichen Vorschriften und Standards einzuhalten seien, um Anlagen legal zu betreiben, kompetent beraten.

Das Wirtschaftsverwaltungsrecht wird geprägt vom Gewerberecht, dem Handwerksrecht sowie dem Personenbeförderungsrecht. Geht es um den Widerruf z. B. einer Maklererlaubnis oder um Fragen der Erlaubnis, als Finanzanlagenvermittler oder Versicherungsvermittler tätig zu sein, helfen wir bei der Erlangung der Erlaubnis, aber auch dann, wenn der Entzug der Erlaubnis droht. Das Gleiche gilt für den Handwerker im Bereich des Handwerksrechts oder für den Gaststätteninhaber, z. B. wenn es um den Betrieb einer Diskothek geht oder um den Betrieb eines Biergartens.

Im Subventions- und Beihilferecht helfen wir, wenn der Widerruf eines Zuwendungsbescheides droht oder erfolgt oder wenn Beihilfen zurückgefordert werden. Wir können Sie auch unterstützen, wenn Sie der Meinung sind, dass ein Konkurrent zu Unrecht eine Subvention und somit einen Vorteil Ihnen gegenüber ohne Rechtsgrundlage erlangt hat.

Im Kommunalabgabenrecht prüfen wir Erschließungsbeitragsbescheide und Straßenausbaubeitragsbescheide, gerne beantworten wir Fragen zum Anschlussbeitragsrecht.

Das Recht des öffentlichen Dienstes ist vorwiegend geprägt durch das Beamtenrecht. Droht Versetzung oder Umsetzung oder gar Entlassung, prüfen und helfen wir Ihnen, Ihre Rechte zu wahren. Gilt es gegen eine falsche dienstliche Beurteilung vorzugehen, können wir Sie effektiv unterstützen. Droht die Entfernung aus dem Dienst oder ein Disziplinarverfahren, können wir Ihnen die effektiven Rechtsschutzmöglichkeiten darstellen und Ihnen guten Rat geben.

Im Bereich des Ausländerrechtes sind wir gerne dabei behilflich, die für Sie erforderlichen Visa, beispielsweise zur Aufnahme selbstständiger Tätigkeit auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, bei den jeweiligen deutschen Botschaften zu beantragen und die äußerst komplizierten und umfangreichen Verfahren für Sie durchzuführen. Wir erstellen Ihnen hierbei auch Businesspläne, regeln etwaige notwendige gesellschaftsrechtliche Anforderungen und weisen Ihnen den Weg zum gewünschten Visum.

Im Staatshaftungsrecht prüfen wir für Sie Ihre Ansprüche gegen die öffentliche Hand, wenn sich diese in rechtswidriger Weise schuldhaft Ihnen gegenüber verhalten hat und hierdurch Schaden entstanden ist. Als Beispiel sei hierfür genannt die Verletzung von Verkehrssicherungspflichten der öffentlichen Hand Ihnen gegenüber, beispielsweise im Straßenbau, bei dem Betrieb öffentlicher Einrichtungen etc.

Droht Ihnen ein Planfeststellungsverfahren mit Enteignung, z. B. im Zusammenhang mit der Errichtung von Bahnlinien, Straßen oder ähnlichen Infrastrukturmaßnahmen, können wir Ihre Rechte effektiv durchsetzen. Auch prüfen wir für Sie die Verfassungsmäßigkeit von Gesetzen und die Möglichkeit, durch die Verfassungsbeschwerde verfassungsrechtlichen Rechtsschutz zu suchen. Diese äußerst anspruchsvolle Aufgabe haben wir schon mehrfach erfolgreich übernommen. Sprechen Sie mit uns.

Strafrecht

Die Strafverteidigung ist ihrer Natur nach auf den Schutz des Beschuldigten vor Anklage, Verhaftung und Verurteilung ausgerichtet. Zusätzlich soll für den Verteidiger eine Berechtigung und Verpflichtung dazu bestehen, an der Ermittlung der materiellen Wahrheit mitzuwirken. Der Verteidiger ist insoweit neben dem Gericht und der Staatsanwaltschaft als gleichberechtigtes Organ der Rechtspflege anzusehen. Damit steht er nicht unter der Kontrolle des Gerichtes. Er ist ausschließlich im Rahmen der Gesetze einseitig den Interessen seines Mandanten verpflichtet und muss für diesen alles Günstige vorbringen und ist berechtigt, an anderen verfahrensbeteiligten Zeugen oder Sachverständigen durchaus scharfe, nicht aber unsachliche Kritik zu üben. Er ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass das Verfahren sachdienlich und in prozessual geordneten Bahnen durchgeführt wird.

Diesen Anspruch können Sie an uns stellen, und diesem Anspruch werden wir auch gerecht! Wir verteidigen Sie präventiv im Bereich des Unternehmensstrafrecht, schon bevor staatsanwaltschaftliche Ermittlungen eingeleitet werden, um so Schaden vom Unternehmen, sowohl finanzieller Art als auch Imageschaden, zu vermeiden. Darüber hinaus verteidigen wir jedoch auch ganz konventionell im Strafrecht in den Verfahrensabschnitten des Ermittlungsverfahrens, des Zwischenverfahrens sowie im Hauptverfahren.

Bei Zwangsmaßnahmen wie beispielsweise der Durchsuchung, der Beschlagnahme, dem dinglichen Arrest, der Vermögensbeschlagnahme oder der Identitätsfeststellung und erkennungsdienstlichen Behandlung, DNA-Identifizierung, der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis oder dem vorläufigem Berufsverbot können wir durch unsere Erfahrung und Expertise helfen, die Sanktionen soweit wie möglich zu verhindern bzw. dafür Sorge zu tragen, dass Ihre Rechte gewahrt werden.
Dabei werden zu jedem Verfahrensstadium die notwendigen taktischen Überlegungen angestellt und gemeinsam mit Ihnen abgestimmt.

Besonders einschneidend sind die Maßnahmen der Freiheitsentziehung wie die vorläufige Festnahme aufgrund eines Haftbefehls oder bei Gefahr im Verzug.
Wir können Ihnen hier effektiv helfen, indem wir Ihnen Beistand leisten und die notwendigen Rechtsbehelfe wie Haftprüfung und Haftbeschwerde ergreifen.
Wir verfügen des Weiteren über Expertise bei Fällen mit Auslandsberührung im Bereich insbesondere des europäischen Haftbefehls.

Auch im Zwischenverfahren kann der Verteidiger wirksam für den Mandanten tätig werden. Wir verfügen über Expertise im Bereich der Antragstellung zur Anklageschrift, wenn es darum geht, die Nichtzulassung der Anklage zu beantragen. Des Weiteren können bereits in diesem Zwischenverfahren Einwendungen bzw. Teileinwendungen gegen die Eröffnung des Hauptverfahrens vorgebracht werden. Wir gehen hierbei taktisch klug vor, um Ihren Rechtsschutz bestmöglich durchzusetzen.

Stets werden Sie von uns in den jeweiligen Verfahrensabschnitten begleitet und vorbereitet, damit Sie keine Überraschungen erleben.

In der Hauptverhandlung tragen wir dafür Sorge, dass Sie mit aller Fairness und prozessual ordnungsgemäß behandelt werden. Wir legen fest, ob Sie zur Sache aussagen sollen oder nicht. Wir achten darauf, dass verbotene Beweise nicht eingeführt werden. Darüber hinaus achten wir darauf, dass Sie ein faires Verfahren bekommen, und üben für Sie etwaig notwendige Beanstandungs- und Erklärungsrechte aus. Wir stellen für Sie Beweisanträge; und sollte es notwendig sein, können wir auch eigene Sachverständigen mit in das Verfahren prozessual einführen. Sollte sich herausstellen, dass der Richter befangen ist, werden wir für Sie den notwendigen und richtigen Antrag stellen.

Zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens stellen wir Überlegungen an, ob Verständigungen und Vereinbarungen mit Gericht und Staatsanwaltschaft möglich und sinnvoll sind und für Sie das beste Ergebnis darstellen. Hierbei stimmen wir uns stets mit Ihnen eng ab. Sollte es zu einer Verurteilung kommen, prüfen wir für Sie die Rechtsmittel der Berufung und der Revision sowie das Rechtsmittel der Wiederaufnahme des Verfahrens.

Auch in Fragen der Strafvollstreckung und der Registerfragen sind wir firm und können Ihnen kompetent zur Seite stehen. Wir verfügen über große Expertise in Kapitalstrafsachen, aber auch in der Verteidigung im Steuerstrafrecht. Auch das Betäubungsmittelstrafrecht wird von uns beherrscht. In spektakulären Wirtschaftsstrafverfahren konnten wir unsere Expertise unter Beweis stellen, Gleiches gilt für die Verteidigung bei Verkehrsstrafsachen und Ordnungswidrigkeiten. In Steuerstrafsachen kooperieren wir mit hoch spezialisierten Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, die bei der Beantwortung komplizierter Fragen dieser Rechtsbereiche behilflich zur Seite stehen.

Wir beachten allerdings auch außerstrafrechtliche Probleme, die mit einer strafrechtlichen Verurteilung in Verbindung stehen können, beispielsweise drohende Berufsverbote, Verlust der Fähigkeit, GmbH-Geschäftsführer sein zu dürfen, Verlust der Beamtenrechte infolge strafrechtlicher Verurteilung, Verlust des Jagdscheins, Verlust des Flugscheins etc.
Diese außerstrafrechtlichen Gesichtspunkte müssen immer berücksichtigt werden.
Mit uns haben Sie die Experten, die auch dies im Blick haben, um Ihre Rechte zu schützen.

Compliance

Corporate Compliance bedeutet, rechtliche Risiken im Unternehmen zu erkennen und diese zu vermeiden. Nicht nur die Großunternehmen, sondern auch die mittelständischen Unternehmen werden mit einer wachsenden Zahl von Compliance-Herausforderungen konfrontiert, und die wirtschaftlichen Auswirkungen von Complianceverstößen können existenzbedrohende Ausmaße annehmen.

Corporate Compliance dient in erster Linie der Prävention. Schadensfälle sollen von vornherein vermieden werden. Eine Schadensbegrenzung soll erfolgen, indem Rechtsverletzungen frühzeitig aufgedeckt werden. Die Organisationspflichten müssen rechtmäßig erfüllt sein. Immer mehr Unternehmen richten daher ein Compliance-System ein, das die jeweils kritischen Normen erfasst und deren Einhaltung überwacht.
Dabei sind Compliance-Systeme komplexer Struktur. Neben den Fragen nach dem Inhalt einzuhaltender Normen spielen z. B. Fragen der Aufbau- und Ablauforganisation, der Prozesssteuerung und des Risiko-Managements eine maßgebliche Rolle für das Unternehmen.
Im Unternehmen sind zahlreiche Rechtsbereiche zu beachten und zu durchleuchten, um Compliance-Verstöße zu vermeiden. Klassische Beispiele sind hierfür das Arbeitsrecht, das Sozialversicherungsrecht, Banking und Finance, das Gesellschaftsrecht, insolvenzrechtliche Haftungsfragen sowie das Kartellrecht, das Umweltrecht, das Steuerstrafrecht und die Korruptionsprävention.

Hierbei geht es immer wieder darum, im Unternehmen konkret eine Risikoanalyse durchzuführen, auf deren Grundlage dann ein Compliance-Programm eingerichtet wird. Der Umfang eines solchen Programmes muss auf die konkreten Anforderungen und auf die speziellen Bedürfnisse des Unternehmens abgestellt werden.

Häufig wird im Bereich Compliance die Frage gestellt, ob man sich eine solche Compliance-Beratung denn leisten könne. Die Frage muss allerdings andersrum gestellt werden. Kann es sich ein mittelständisches Unternehmen leisten, ohne Compliance-Programm auszukommen?

Beantworten kann man diese Frage erst nach einer Risikoanalyse und einen Blick auf die Konkurrenz. Häufig ist es nämlich so, dass bereits die Konkurrenten ein Compliance-Programm eingerichtet haben und somit im Wettbewerb Vorteile gegenüber den anderen Unternehmen generieren. Generell arbeitet man leichter zusammen, wenn man in den Kundenbeziehungen auf vertikaler und horizontaler Ebene einheitliche Compliance-Standards hat.

Ein Corporate-Compliance-System schützt jedoch nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Akteure des Unternehmens, insbesondere die Vorstände, die Geschäftsführer sowie die Aufsichtsratsmitglieder.
Auch diese Personen können wegen Verletzungen von Organisations- und insbesondere Überwachungspflichten strafrechtlich und bußgeldrechtlich haftbar gemacht werden.
Bei einem gut organisierten Corporate-Compliance-System kann diese Gefahr nahezu völlig ausgeschlossen werden.

Wir verfügen über Expertise bei der Errichtung von Compliance-Programmen und bei der Errichtung von ComplianceOrganisationen in (großen) mittelständischen Unternehmen. Profitieren Sie davon, und machen Sie Ihr Unternehmen sicherer und fit für die Zukunft. Wir helfen gerne, schnell, effektiv und zielorientiert.

2016 © Copyright • Website by bergerdesign